Konzerttermine

Datum und Ort Veranstaltung

   
   
  Päpstliches Ehrenkreuz für Heinrich Deboi

Friesoyther Diplom-Kirchenmusiker erhält die von

Papst Franziskus verliehene seltene Auszeichnung

"Pro Ecclesia et Pontifice"

 

Am 13. Januar 2019 überreichte der Bischöfliche Offizial, Weihbischof Wilfried Theising, das von Papst Franziskus verliehene Ehrenkreuz "Pro Ecclesia et Pontifice" Heinrich Deboi in einem feierlichen Pontifikalamt in der vollbesetzten Friesoyther St.-Marien-Kirche.

Zeitungsberichte hierzu finden Sie auf der Seite "Presseecho", nähere Informationen zum Gottesdienst und zur verliehenen Urkunde finden Sie hier.

Foto: Wolfgang Letzel


Intensive kirchenmusikalische Aktivitäten zeigt Heinrich Deboi in seiner Heimatstadt Friesoythe und an seinem bevorzugten Urlaubsort auf der Nordseeinsel Wangerooge.

Prospekt und Spieltisch (in Cavaillé-Coll-Ausführung) der Orgel, 1994 erbaut von Siegfried Sauer (Höxter), in der Pfarrkirche St. Marien zu Friesoythe. Weitere Informationen zu dieser Orgel finden Sie hier. Eine Betrachtung des Kreuzwegs in dieser Kirche finden Sie hier, die Dokumentation des "Eisernen Kreuzwegs" im Friesoyther Stadtpark finden Sie hier.


Heinrich Deboi spielt an der 2-manualigen RODGERS-Digitalorgel

in der katholischen Kirche St. Willehad auf der Nordseeinsel Wangerooge. Eine Betrachtung der Fensterwand von Rudolf Krüger-Ohrbeck finden Sie hier, Details auf der Seite Wangerooge.
  Auch in Osnabrück ist Heinrich Deboi kirchenmusikalisch aktiv gewesen.

Hier demonstriert er die Klangpracht der neuen Kuhn-Orgel im vollbesetzten Hohen Dom zu Osnabrück.